Einige Worte des Deans der Kathedrale von Coventry zu den Ereignissen von gestern Nacht in Berlin

litanyWir sind sehr besorgt über die Berichte eines Anschlags in der Nähe unserer guten Freunde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im Herzen Berlins.

Wir teilen die Geschichte des Wiederaufbaus von Hoffnung aus der Zerstörung, und sind stolz darauf, eine Kopie der Stalingrad Madonna in der Kathedrale zu haben, die uns von dieser Kirche geschenkt wurde, die das Original besitzen. Der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wiederum wurde ein Nagelkreuz für ihre Kirche übergeben.

Wir beten für sie in dieser schwierigen Zeit: für eine Zeit der Heilung der Körper und der Beziehungen, für diejenigen, die gestorben sind, für diejenigen, die Angehörige verloren haben, und für die Arbeit der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche für Versöhnung.

Vater vergib!

Die Gedächtniskirche lädt ein, heute (20.12.), im Mittagsgebet um 13.00 Uhr und in einem Trauer- und Fürbittgottesdienst um 18.00 Uhr der Opfer zu gedenken.

—————-

Some words from The Dean following last night’s news from Berlin

We are very troubled by reports of an attack close to our good friends in the Kaiser Wilhelm Memorial Church in the heart of Berlin.
We share a history of rebuilding hope from destruction, and are proud to have a copy of the Stalingrad Madonna in the Cathedral gifted to us from that church, who hold the original. They in turn have a Coventry Cross of Nails in their Sanctuary.
We pray for them at this difficult time for healing of bodies and relationships, for those who have died and the bereaved, and for the Church’s ministry of Reconciliation.

#fatherforgive

The Memorial Church invites everyone to remember the victims today (20.12.) during the noon prayer at 1pm and during the intercession and memorial service at 6 pm.

titelbildDas Nagelkreuzzentrum St. Barbara in München hat ein Weihnachtsquiz erstellt. Es ist gemeinsam mit Coventry und verschiedenen Nagelkreuzzentren weltweit entstanden.
Im Mittelpunkt steht die weihnachtliche Heilsgeschichte nach Lk 2 und Mt 2. Daneben gibt es interessante Informationen von den einzelnen Zentren selbst, die als Paten die Fragen stellen. Es gibt auch etwas zu gewinnen. Das Quiz finden Sie hier.
Viel Spaß beim Mitmachen!
Nagelkreuzzentrum St. Barbara/München


Zum 76. Jahrestag der Bombardierung von Coventry und zum Volkstrauertag haben der Bürgermeister von Coventry, Lindsley Harvard, der Bischof von Coventry, Dr. Christopher Cocksworth, der Dekan der Kathedrale, John Witcombe, und der Vorsitzende des Coventry Muslim Forum, Dr. Abdullah Shehu, eine Erklärung zur aktuellen Situation in Syrien, Irak und anderen Ländern im Nahen Osten veröffentlicht. Diese Erklärung finden Sie auf Englisch auf der Website der Kathedrale von Coventry.

Zwei Veranstaltungshinweise erreichen uns kurzfristig aus dem Nagelkreuzzentrum Stiftung Garnisonkirche Potsdam:

Samstag, 13. August 2016, 18.00 Uhr
Gottesdienst zum Gedenken an 55 Jahre Bau der Berliner Mauer „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“

Predigt: Paul Oestreicher, Liturgie Pfrn. Cornelia Radeke Engst. Musik Prof. Dr. Matthias Rogg

Der Domkapitular in Ruhe Paul Oestreicher predigt u.a. zu dem in der DDR-Zeit oft zitierten Psalmvers aus Ps. 18 „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“. Er spricht im Gottesdienst über die Trennung der beiden deutschen Staaten, über Mauern in der Politik, in der Kirche und in den Köpfen.
Oestreicher wird auch von einem Gespräch mit Walter Ulbricht über den Mauerbau im Dezember 1962 erzählen. Der DDR-Chef nannte die Mauer „eine tragische Notwendigkeit für die Rettung des Weltfriedens“. Und auf den Einwand Oestreichers hin, ob es denn nicht Alternativen gegeben hätte, sagte Ulbricht: „Ich sitze an vorderster Front. Ein Soldat im Schützengraben zündet sich keine Zigarette an. Nur auf diese Weise konnte ich den Sozialismus retten. Die Früchte werden die kommenden Generationen ernten.

Mittwoch, 07. September 2016, 10.30 Uhr bis 17.45 Uhr
1. Potsdamer Friedensdiskurs – Fachteil „Was tragen die Vereinten Nationen zum Frieden in der Welt bei?!“ (nur nach Anmeldung)

Friedensethische Fragestellungen spielen traditionell eine wichtige Rolle im gesellschaftspolitischen Engagement der evangelischen Kirche. Durch ihre ökumenische Selbstverpflichtung auf den Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung ist das Mitwirken an einem „gerechten Frieden“ eines ihrer zentralen Anliegen. Dieses Leitbild hat die EKD nicht zuletzt in ihrer Denkschrift „Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“ von 2007 sachkundig erläutert und bekräftigt.

Der Diskurs zu Frieden und Versöhnung soll insbesondere auch in der Nagelkreuzkapelle (an der Stelle der ehemaligen Garnisonkirche im Herzen Potsdams) gepflegt werden. Mit Renke Brehms, Dr. Ute Finckh-Krämer, Dr. Patricia Flor, Bettina Gaus, Dr. Philipp Münch, PD Dr. Oliver Bange, Dr. Konrad Raiser, Dr. Christoph Strässer und Andreas Zumach stellen sich ein Kreis profunder Kenner und Akteure dem Gespräch.

Anmeldung baldmöglichst per Mail an“ assistenz-pfarramt@garnisonkirche-potsdam.de„, ein Mittagessen wird vor Ort inklusiv  angeboten, Tagungsgebühr 10.00 Euro

Ort: Nagelkreuzkapelle Potsdam

Mittwoch, 7. September 2016, 18.45 Uhr – 21.00 Uhr
1. Potsdamer Friedensdiskurs – Öffentlicher Teil „Wird Sicherheit regionalisiert? Der Bedeutungsverlust der Vereinten Nationen“

mit Ute Finckh-Krämer, Christoph Strässer, Philipp Münch, Andreas Zumach

Ort: Nagelkreuzkapelle Potsdam

AdvertisementVom 17. bis 20. Mai 2016 findet in Coventry die nächste Pilgrimage (Pilgerweg im Sinne einer spirituellen Begegnung) statt.  Dieses Treffen gibt u.a. zukünftigen Nagelkreuzzentren die Möglichkeit, die Kathedrale Coventry und ihre Versöhnungsarbeit genauer kennenzulernen sowie Kontakt mit dem dortigen Team aufzunehmen. Bereits existierende Zentren der Nagel­kreuz­gemeinschaft bietet die Pilgrimage die Gelegenheit, Erfahrungen aufzufrischen und die Beziehungen innerhalb unseres Netzwerkes zu stärken.

Anmeldung
Erstmals ist eine Online-Buchung unter http://goo.gl/forms/66fMdzn2bb möglich.

Weitere Auskünfte sind über ricarda.fillhardt@coventrycathedral.org.uk oder vorsitz@nagelkreuz.org erhältlich.

CCN Repräsentanten-Treffen

„Warum ist das Versöhnungsgebet von Coventry eigentlich so kurz?“ –  dies war die überraschende Frage von Erzbischof Emeritus Desmond Tutu an die internationalen Vertreter der Nagelkreuz­gemeinschaft. „Es gibt doch noch so viel mehr Dinge, für die man Gott täglich um Vergebung bitten sollte“. Zuvor hatte der Nobelpreisträger seinen Mitarbeitenden mit beeindruckender Präzision und Ausführlichkeit die Geschichte Coventrys erzählt und dabei auch verraten, dass er das Versöhnungs­gebet von Coventry regelmäßig betet. Im anschließenden Gespräch gab Desmond Tutu bewegende Einblicke über die aktuelle Situation und die anliegenden Herausforderungen Südafrikas.

Weiterlesen

Am Donnerstag, dem 10. Dezember und Internationalen Tag der Menschenrechte, wurde im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes dem Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. (MRZ) das Nagelkreuz von Dr. Sarah Hills aus Coventry verliehen. Damit wurde das MRZ in das weltweite Versöhnungsnetzwerk der Nagelkreuzgemeinschaft aufgenommen, um im Geiste der Kathedrale von Coventry die Wunden der Geschichte zu heilen, mit Differenzen leben zu lernen und Vielfalt zu feiern sowie an einer Kultur des Friedens zu arbeiten.

Weiterlesen