Im Diakonissenhaus in Dresden ist Rektor Klaus Kaden in den Ruhestand gegangen. Zum 1. Januar 2015 hat Pfarrer Thilo Daniel, bisher Oberkirchenrat im Landeskirchenamt der Sächsischen Landeskirche, den Dienst angetreten. Er wird am Sonntag, 22. Februar 2015 in seine neue Aufgabe eingeführt.

Wir wünschen Klaus Kaden einen behüteten Wechsel in den neuen Lebensabschnitt und dem neuen Rektor Thilo Daniel Gottes Segen für sein Wirken!

der Kirchentag in Stuttgart (3. bis 7. Juni 2015!) rückt näher, und wir haben als Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland e.V. Aufgaben übernommen, für die wir Ihre handfeste Unterstützung erbitten.

Wir werden

  • drei Tage lang auf dem Schlossplatz – also unter freiem Himmel! – dafür Sorge tragen, dass der Platz vom Kirchentag belebt und ‚vernetzt’ wird (Informationsstand und Aktionen)
  • drei Tage lang in einem Zelt auf dem Markt der Möglichkeiten dafür sorgen, dass der Informationsstand unserer Gemeinschaft besetzt ist.
  • am Freitagabend in einer Stuttgarter Kirchengemeinde ein bewegendes Feierabendmahl unter Leitung von OKR Dr. Oliver Schuegraf feiern.

Weiterlesen

In den Niederlanden haben sich die derzeit neun Nagelkreuzzentren, sowie weitere Interessierte nun stärker organisiert.
Aus dem bisher unverbindlichen Gesprächskreis des Coventryberaad ist die Stiftung Coventryberaad entstanden, die zum 1. Januar 2015 zur Gründung angemeldet wurde. Das Leitungsgremium bilden Bert Kuipers (Rotterdam; Vorsitzender), Jannie Metselaar (Middelburg), Geert Peters (Nijmegen; Schatzmeister), Annelies Steenbrink (Rotterdam; Schriftführung) und Ingrid de Zwart (Deventer).

Unser neues Nagelkreuzzentrum, St. Barbara in München, ist im Dezember gleich zwei neue Wege beschritten:

In der Gemeinde konnte abgestimmt werden, ob das Nagelkreuzgebet freitags regelmäßig um 13 Uhr oder um 16 Uhr oder um 17 Uhr stattfinden solle. Aufgrund der Gemeindevoten konnte nun entschieden werden, dass ab 20. Februar 2015 das Versöhnungsgebet regelmäßig um 17 Uhr gebetet wird – und in der Fastenzeit als Passionsgebet in der Gemeinde mitwandert!

Für die Teilnahme an den Montagsdemonstrationen hat sich die Gemeinde Buttons einfallen lassen, um sich als Gesprächspartner kenntlich zu machen. Möge der Versöhnungsgedanke sich entfalten und festigen!

Das katholische Stundenbuch Magnificat veröffentlicht im Februarheft aus Anlass der Bombardierung Dresdens vor 70 Jahren unsere Versöhnungslitanei. Wer sich das Februarheft besorgen möchte und es in der eigenen Buchhandlung nicht bekommen kann, kann sich an den MAGNIFICAT Leserservice in Kevelaer wenden: Telefon: (02832) 929-192, E-Mail: Service@magnificat.de, Ansprechpartnerin: Frau Eleonore Everaerts. Der Preis fürs Einzelheft beträgt 6 Euro plus Versand.