Beiträge

Unser neues Nagelkreuzzentrum, St. Barbara in München, ist im Dezember gleich zwei neue Wege beschritten:

In der Gemeinde konnte abgestimmt werden, ob das Nagelkreuzgebet freitags regelmäßig um 13 Uhr oder um 16 Uhr oder um 17 Uhr stattfinden solle. Aufgrund der Gemeindevoten konnte nun entschieden werden, dass ab 20. Februar 2015 das Versöhnungsgebet regelmäßig um 17 Uhr gebetet wird – und in der Fastenzeit als Passionsgebet in der Gemeinde mitwandert!

Für die Teilnahme an den Montagsdemonstrationen hat sich die Gemeinde Buttons einfallen lassen, um sich als Gesprächspartner kenntlich zu machen. Möge der Versöhnungsgedanke sich entfalten und festigen!

Auf der Vorstandssitzung unserer Gemeinschaft am 14. und 15. März lagen drei Bewerbungen um das Nagelkreuz vor, die der Vorstand alle drei begrüßt und der Kathedrale empfohlen hat: Die katholische St. Barabaragemeinde (Filialgemeinde von St. Benno) in München, die Stiftung Klosterkirche Petersberg bei Halle/Saale und in Sievershausen bei Hannover gemeinschaftlich an die St. Martinsgemeinde und die Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e.V..